Bachelor

Fakultät 08
Webbasierte Umsetzung einer interaktiven und dynamischen Galerie als 3D-Echtzeit Anwendung mit Unity 3D
Kategorie:
Abschlussarbeit
Status:
abgeschlossen
BetreuerIn:
Extern/e AutorIn:
Janosch Stöger
Jahr:
2019
Weiteres

Webbasierte Umsetzung einer interaktiven und dynamischen Galerie als 3D-Echtzeit Anwendung mit Unity 3D [Janosch Stöger 2019; Betreuer: Prof. Dr. Markus Oster]


Blick auf die Ausstellung aus dem ersten Stockwerk des Lichthofes
Blick auf die Ausstellung aus dem ersten Stockwerk des Lichthofes

Es gibt viele talentierte Künstler, doch nur wenige von ihnen erlangen einen gewissen Bekanntheitsgrad. Die meisten warten vergeblich auf Chancen, ihre Werke öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Das Internet bietet innovative Möglichkeiten, Kunst zu veröffentlichen, ohne an Räumlichkeiten gebunden zu sein. Es kann ein virtueller Raum geschaffen werden, der exakt die reale Raumsituation abbildet, um dann virtuell mit den entsprechenden Ausstellungsstücken ausgestattet zu werden. Diese virtuelle Ausstellung kann dann gemäß den gewohnten Wahrnehmungsgewohnheiten „begangen werden“, wobei die Ausstellungsstücke ungestört in allen Details (Zoom) betrachtet werden können. Sie sind zudem einfach austauschbar, so dass im selben Raum mehrere Ausstellungen parallel angeboten werden können, wie die beiden interaktiven Beispiele am Ende dieses Textes demonstrieren (s. Links).


Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Prototyps einer virtuellen dreidimensionalen Galerie, welche in Echtzeit begehbar sein soll. Sie wird für eine Online-Veröffentlichung final als WebGL Content aufbereitet. Die großen Herausforderungen der Arbeit liegen einerseits darin, sie so zu gestalten, dass der Besucher die Möglichkeit hat, mit den Kunstwerken zu interagieren, andererseits sollen die Inhalte der Galerie von einem Administrator dynamisch ausgetauscht werden können.


Für die Umsetzung wurde ein detailliertes Innenraummodell des Lichthofs der Hochschule München in der Karlstraße 6 modelliert und texturiert.


Für die Umsetzung der 3D-Echtzeitvisualisierung inklusive der Interaktionsmöglichkeiten mit den Ausstellungsobjekten wird die 3D-Engine Unity 3D verwendet. Die Anwendung besteht zu einem Teil aus der Steuerung eines virtuellen Charakters für den Rundgang sowie zum anderen aus dem Aufrufen von Informationen über Kunstwerk und Künstler bzw. der Interaktion mit den Ausstellungsstücken. Für die Programmierung der benötigten Skripte wird die objektorientierte Programmiersprache C# verwendet. Die Informationen zu den jeweiligen Gemälden werden in einer Datenbank vorgehalten.


Um die Informationen aus der Datenbank in C# weiter bearbeiten zu können, werden die Daten über PHP-Skripte aus der Datenbank ausgelesen und an das C#-Skript weitergegeben.

Strukturelles Schaubild zur Organisation des Datenbankzugriffs
Strukturelles Schaubild zur Organisation des Datenbankzugriffs


Der Besucher kann sich in der fertigen Webanwendung durch den Lichthof bewegen und die Kunstwerke betrachten. Indem er ein Kunstwerk anklickt, wird ihm ein Userinterface zu dem jeweiligen Bild angezeigt. Mit dem Mausrad können die Kunstwerke vergrößert werden bzw. kann eingezoomt werden, um Details zur erfassen, die in einer konventionellen Ausstellung möglicherweise verborgen bleiben würden.

Gemälde mit Hinweis auf eine Interaktionsschnittstelle über animierte Tröpfchen als Partikeleffekte
Gemälde mit Hinweis auf eine Interaktionsschnittstelle über animierte Tröpfchen als Partikeleffekte

Userinterface der Detailansicht eines Kunstwerkes
Userinterface der Detailansicht eines Kunstwerkes


Der Administrator kann ohne große Umstände die Kunstwerke austauschen oder der Datenbank weitere Kunstwerke hinzufügen.


Link zur virtuelle Ausstellung von Kunstwerken Katharina Stögers im Lichthof der Hochschule


Link zur begleitenden Visualisierung zur Cartographic Experience Design Ausstellung (initiiert von Prof. Dr. Sabine Kirschenbauer) im Lichthof der Hochschule


Für beide interaktiven Beispiele ist ein WebGL-fähiger Browser erforderlich; Steuerung der Bewegungsrichtung über W, A, S, D; Steuerung der Blickrichtung und der Zoomfunktion über die Maus.


Weitere Infos zur Ausstellung Cartographic Experience Design

Suche

Suchen Sie
... Abschlussarbeiten, Projekte oder Publikationen zu einem bestimmten Thema? Dann verwenden Sie das Suchformular.

... oder von einem bestimmten Autor oder Betreuer? Dann können Sie auch auf den persönlichen Seiten nachsehen.