News

VDV-Preis für eine herausragende Bachelorarbeit

[07|12|2020]

für Hannes Scheuren (Angewandte Geodäsie und Geoinformatik) mit dem Thema „Qualitätsuntersuchung für ein Indoor Mobile Mapping System“


Kooperationspartner: Ingenieurbüro Fernkorn und Sohn


Punktwolke gesamt
Punktwolke gesamt


Punktwolke Gänge
Punktwolke Gänge


Hannes Scheuren untersuchte in seiner Bachelorarbeit die Qualität der Trimble Indoor Mobile Mapping Solution (TIMMS), die mit Hilfe von verschiedenen, auf einem Handwagen montierten Sensoren die Umgebung dreidimensional erfassen kann. Neben einem Inertialmesssystem und mehreren Kameras kommt auch ein Laserscanner zum Einsatz, der die Umgebung mit einem Laserstrahl in hoher Geschwindigkeit abtastet. Als Ergebnis erhält man eine farblich eingefärbte 3D-Punktwolke seiner „abgelaufenen“ Umgebung mit hoher Genauigkeit (mm – cm). Um das Genauigkeitspotential des Systems zu untersuchen, wurden die Daten von mehreren Befahrungen entlang definierter Routen im Hochschulgebäude erfasst und mit einer hochgenauen Referenzmessung verglichen.

Auswertung
Auswertung


Hannes Scheuren löste die damit verbundenen Aufgaben mit überdurchschnittlichem Engagement, Eigenständigkeit und klarem methodischem Vorgehen. Nach einer fundierten Darstellung der notwendigen Grundlagen und Funktionen des eingesetzten Mobile Mapping Systems, erfolgt eine ausführlich Beschreibung der selbstständig entwickelten Methodik zur Durchführung und Analyse der Vergleichsmessungen. In der anschließende Diskussion fasst Scheuren die Ergebnisse der sehr umfangreichen Untersuchungen anschaulich zusammen und bewertet alle relevanten Aspekte mit einem hohen Maß an Fachkenntnis. Eine herausragende und damit preiswürdige Leistung, zu der wir Herrn Scheuren herzlich gratulieren.


VDV Logo