Projekt

Fakultät 08
TLS in Libyen
Kategorie:
Projekt
Status:
abgeschlossen
Themengruppe:
Laserscanning
Extern/e AutorIn:
Prof. Dr. Michael Mackensen (LMU München)
Jahr:
2010


3-D-Datenerfassung mittels terrestrischem Laserscanning (TLS) am severischen Vexillationskastell Myd(- - -) in Gheriat el-Garbia

Ausschnitt der 3-D-Punktwolke von der Porta Pretoria
Ausschnitt der 3-D-Punktwolke von der Porta Pretoria


Im Zentrum des Projekts stehen die Reste des severischen Kastells in der Oase Gheriat el-Garbia, ca. 300 km südlich von Tripolis, dessen Größe und die repräsentative Architektur des Haupttors auf den Sitz des regionalen Befehlshabers des limes Tripolitanus im 3. Jahrhundert n. Chr. hinweisen. Als Severer werden diejenigen Kaiser bezeichnet, die der von Septimus Severus begründeten römischen Dynastie angehören. Diese Dynastie regierte – mit nur einjähriger Unterbrechung – von 193 bis 235.

Detail der Befestigungsmauer
Detail der Befestigungsmauer


Auf insgesamt 43 Standpunkten wurden in der Zeit vom 13. – 20. Mai 2010 mit einem terrestrischen Laserscanner RIEGL LMS-Z390i dreidimensionale Punktwolken erfasst und mit einer Digitalkamera NIKON D300 Bildinformationen mit hoher Auflösung gewonnen. Grundlage für die Zusammenführung der Punktwolken bildet ein tachymetrisch bestimmtes 3-D-Festpunktfeld. Zur Ermittlung der Lage und Orientierung des einzelnen Scans wurden als Passpunkte dreh- und kippbare Reflex-Marken im Festpunktrahmen koordiniert. Das Kastell hat eine Ausdehnung von 180 x 135 m². Die erfassten Daten sollen in einem Geoinformationssystem (GIS) zusammengeführt werden.


Datenerfassung mit dem Laserscanner
Datenerfassung mit dem Laserscanner
Ziel des Projektes ist die aktuelle Dokumentation der noch vorhandenen Bausubstanz aus römischer Zeit. Die Innenbebauung (Mannschaftsunterkünfte u. Stabsgebäude) des Kastells soll Aufschluss über die dort stationierte Truppe, ihre Zusammensetzung und Aufgaben – insbesondere die Kontrolle des grenzüberschreitenden Personen- und Warenverkehrs (Fernhandel) sowie die Abwehr von Feinden – und die Organisationsstruktur der Truppen an der nordafrikanischen Reichsgrenze des Imperium Romanum geben.





Ergebnisse veröffentlicht in den Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts:
Michael Mackensen (2011)
Das severische Vexillationskastell Myd(- - -) und die spätantike Besiedlung in Gheriat el-Garbia (Libyen).
Bericht über die Kampagne im Frühjahr 2010 mit Beiträgen von Johannes Eingartner, Rudolf Haensch, Wolfgang Hübner, Hans-Christoph Noeske, Florian Schimmer, Manfred Stephani und Wolf-Rüdiger Teegen in Kooperation mit dem Department of Archaeology, Tripoli/Libya
Römische Mitteilungen, Band 117, Seite 247 – 375

Abschlussarbeiten

Ines Egelkraut Auswertung terrestrischer Laserscandaten sowie Vergleich verschiedener Software am Beispiel des severischen Kastells Gheriat el-Garbia in Libyen und Erstellung eines 3D-Plots >


Ziel der Arbeit war es, herauszufinden inwieweit die moderne Laserscantechnik zur Unterstützung der klassischen Archäologie nutzbar ist.


Suche

Suchen Sie
... Abschlussarbeiten, Projekte oder Publikationen zu einem bestimmten Thema? Dann verwenden Sie das Suchformular.

... oder von einem bestimmten Autor oder Betreuer? Dann können Sie auch auf den persönlichen Seiten nachsehen.